Preisverleihung Schweizer Schulpreises 2017 

Die Schule Dietlikon ist mit allen anderen Finalistenschulen am Mittwoch, 13. Dezember 2017 an die Preisverleihung in Bern eingeladen. Welche Schulen zu den Gewinnern gehören, wird erst an der Preisverleihung bekannt gegeben. Es werden sechs Siegerschulen prämiert. Die sechs Hauptpreise werden übergeben von namhaften Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft sowie der Leichtathletin Mujinga Kambundji und vom Fussballnationaltrainer Vladimir Petkovic. Der junge Rapper Nemo übergibt ebenfalls einen der sechs gleichwertigen Preise und sorgt zudem für musikalische Unterhaltung. Schulen, die nicht zu den Preisträger-Schulen gehören, erhalten einen Trostpreis.

 

Dietlikon gehört zu den Finalisten des Schweizer Schulpreises 2017 

Zwölf Schulen haben sich für die Endausscheidung des Schweizer Schulpreis qualifiziert! Bis zu den Herbstferien werden die Finalisten durch Experten- und Juryteams besucht. Aus den Finalisten werden voraussichtlich sechs Preisträgerschulen ermittelt, die je CHF 20'000.- Preisgeld erhalten werden. Ob die Schule Dietlikon zu den preisgekrönten Schulen gehören wird, entscheidet sich nach dem 1,5 tägigen Schulbesuch von vier Experten des Juryteams. Das Bewertungsteam ist am 5. und 6. Oktober 2017 nach Dietlikon gekommen. Die folgenden Bereiche bildeten den Schwerpunkt in der Bewerbung der Schule Dietlikon für den Preis:

 

  • Gemeinsame pädagogisch/didaktische Ausrichtung über alle Schulstufen hinweg
  • 360°- Feedback in der Unterrichts- und Personalentwicklung  
  • Kompetenzorientierung 

Auszeichnung für herausragende Schulen!

Mit dem Schweizer Schulpreis 2017 zeichnet der Verein Schweizer Schulpreis Schulen für ihr überdurchschnittliches Engagement sowie für die Gestaltung herausragender Prozesse und Resultate im Umgang mit schulischen bzw. pädagogischen Herausforderungen aus.

Dabei wird nicht nur der erreichte Stand beurteilt, sondern die gesamte Entwicklung einer Schule wird in die Betrachtung einbezogen: der zurückgelegte Weg unter den jeweiligen spezifischen Voraussetzungen, der Umgang mit Chancen und Risiken, die eigenen Lernprozesse sowie die aus einer Evaluation resultierende Entwicklungsplanung.

«Der Schweizer Schulpreis hat zum Ziel, vorbildliche pädagogische Leistungen auszuzeichnen, wichtige Impulse für die Entwicklung von Schule und Unterricht zu geben und anhand von Beispielen diese als «good practice» in der Schweiz sichtbar zu machen. Der Schweizer Schulpreis baut auf folgender Grundhaltung auf: Es werden Schulen gesucht, die aus ihrer Situation heraus Hervorragendes leisten oder sich auf den Weg dorthin gemacht haben.»

(aus: Ethik-Charta Schweizer Schulpreis)

Schweizer Schulpreis

 

 

xeiro ag