Erzählnacht 2017

«Mutig, mutig!» lautete das Motto der diesjährigen Schweizer Erzählnacht vom Freitag, 10. November 2017, welches an der Schule Fadacher und den Kindergärten Tödi und Pappel mit viel Herzblut umgesetzt worden ist.

Den Zutritt ins Schulhaus verschafften sich die Schulkinder mit einer Mutprobe, die entweder aus dem Verzehr von Affenaugen (Litschis gefüllt mit Heidelbeerkonfitüre), einem Mutsprung vom Trampolin oder dem Hindurchkriechen des schwarzen Geistertunnels bestand. Bereits hier war die Stimmung unter den Schulkindern unglaublich toll!

Aus einem gruseligen Programm von Geschichten, Bastelaufgaben und einem „Geisterweg“, der von der sechsten Klasse im nachtschwarzen Keller eigens für die zweiten und dritten Klassen aufgebaut worden war, durften die Schulkinder drei Stationen auswählen: „Kuschelmonster“, „Schatzsuche der 1000 Gefahren“, Mutstein basteln“, „Zombert und der mutige Angsthase“, „Wassilissa, die Puppe und die böse Hexe“, „Der Delfin – Geschichte eines Träumers“ und „Die Mutprobe und was alles passieren kann“.

Mutig stürzten sich die Schülerinnen und Schüler ins Abendteuer. Erholen von den Strapazen konnte sich Gross und Klein im Foyer des Schulhauses, und dies nicht nur während der dreissigminütigen Pause: An langen Tischen gab es leckeren Kuchen, Kaffee und Getränke. Die Erzählnacht verging wie im Flug! Nach einem äusserst erfolgreichen und turbulenten Abend begaben sich alle auf den Heimweg, hinaus in die dunkle Nacht.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle, die diesmal zu einer couragierten Erzählnacht beigetragen haben, an alle motivierten Schülerinnen und Schüler, Eltern, den Elternrat und Frau Daniela Bernet, Schulleiterin Fadacher.

 

Erzählnacht 2014

„ich spiele, du spielst – spiel mit“ war das Motto der diesjährigen Erzählnacht vom 13. November 2014 und wie es beim Spielen so ist, ging es stürmisch und laut zu und her. Es gab ein breites, vielfältiges Spiel- und Bastelangebot. In der Pause wurde man nicht nur mit einem reichhaltigen Kuchenbuffet verwöhnt sondern auch mit einer schönen Pantomime-Darbietung von Martina Richter. Der Elternrat und Daniela Bernet, Schulleiterin Fadacher, sind ein Garant für gelungene Erzählnächte im Schulhaus Fadacher. Herzlichen Dank!

Erzählnacht 2012

Feuer und Flammen im Schulhaus Fadacher

 

Die diesjährige Schweizerische Erzählnacht vom 9. November 2012 stand ganz im Zeichen von Feuer und Flamme. Der Elternrat stellte mit Unterstützung zahlreicher Helfer und Helferinnen ein atemberaubendes, spannendes und feuriges Programm zusammen, welches alle in ihren Bann zog.

 

Zur Begrüssung wurden die Besucher auf dem Pausenplatz mit einem mystischen Feuertanz des Duos „Flying Circus“ entflammt. Schon leicht erwärmt konnte man nun die anderen „Feuerstellen“ des vielseitigen Programms besuchen. Es hatte für alle etwas dabei. Die Kleinen lauschten gebannt spannenden und gruseligen Lagerfeuer-Geschichten über feuerspeiende Drachen oder hörten sich das Kasperli Hörbuch „Füürio“ an. In anderen Zimmern wurden fleissig Drachen in allen Variationen gemalt und gebastelt. Der Fantasie wurden keine Grenzen gesetzt. Beliebt bei Mädchen und Jungs war das Würfeln mit Story Cubes. Kinder erzählten sich gegenseitig frei erfundene Geschichten anhand der erwürfelten Symbolen. Dabei wurden lustige, witzige wie auch skurrile Storys kreiert was zu vielen Lachanfällen führte.

 

Die Grossen hatten die einmalige Gelegenheit sich von Tanja Kummer in die Kunst der Slam Poetry einführen zu lassen und es auch gleich selber auszuprobieren. Das hat allen, vor allem den Girls, grossen Spass bereitet. Auch stand für sie den ganzen Abend die Disco offen und da loderten die Flammen gewaltig. Mädchen und Jungs kamen immer wieder völlig erhitzt ins Foyer, um ihren Durst zu löschen.

 

Während der Pause trat das Duo „Flying Circus“ abermals auf und verzauberte das Publikum mit ihrem magischen Feuertanz. Zudem wurden die Besucher mit einem reichhaltigen Kuchenbuffet und verschiedenen Getränken verwöhnt.

 

Eine besondere Attraktion war der Einsatzwagen der Feuerwehr Dietlikon. Alle Kinder konnten sich die Ausrüstung anschauen. Diese wurde ihnen fachmännisch aus erster Hand erklärt und vorgeführt. Mit diesem Wissen konnte man gleich zur nächsten Darbietung weitergehen. Im Singsaal wurde ein Mitmach-Erzähltheater „Feuerwehr im Einsatz“ aufgeführt. Das Theater handelte von Familie Zeusli., welche während dem Wäschebügeln von einem Telefonanruf abgelenkt wurde und durch das Vergessen des Bügeleisens auf dem Hemd ein Feuer entfachte. Mit einer Löschdecke versuchte man das Feuer zu löschen wobei die Tochter sich noch leicht verletzte.

Nach der Theateraufführung verkleidete sich ein Teil der Kinder als Feuerwehrmänner (mit Original-Ausrüstung en miniature), die Anderen als Sanitäter. Sie durften nun das Feuer im Haus der Familie Zeusli löschen und der verletzten Tochter erste Hilfe leisten. Es wurde erklärt, wie man sich im Falle eines Brandes richtig verhält und welche Massnahmen man treffen muss. Die Kinder lernten so auf spielerische und vergnügliche Art was zu tun ist, wenn ein Feuer aus bricht.

 

 

Der Abend ging viel zu schnell vorbei. Die Stimmung, welche einem Dorffest glich – war einfach einmalig. Grosser Dank gilt allen beteiligten Eltern, Helfer und der Feuerwehr Dietlikon. Mit einem Funken Feuer verabschiedeten sich die Besucher von der diesjährigen Erzählnacht, die jedem noch lange in Erinnerung bleiben wird.

 

Erzählnacht 2011

 

Gruselige Hexen, tapfere Ritter, vorwitzige Elfen und traurige Monster zogen vergangene Woche in das Fadacher Schulhaus in Dietlikon ein.

Unter dem Motto „Anderswelten“ fand am 11. November 2011 die 22. Schweizer Erzählnacht an 600 Veranstaltungsorten statt. Um Kinder vom Fernseher und Computer wegzulocken, entwickelte der Walliser Lehrer Kurt Schnidrig 1990 das Konzept der «Oberwalliser Märlinacht». Seitdem erzählen sich jedes Jahr am zweiten Freitag im November Kinder und Erwachsene in der ganzen Schweiz Geschichten zu einem gemeinsamen Thema.

 

Die Erzählnacht in der Fadacher Schule wurde vom Elternrat mit tatkräftiger Unterstützung von Eltern und Lehrern organisiert. Rund 150 Schüler (Kindergarten bis 6. Klasse) konnten in fantasievoll dekorierten Klassenzimmern in fremdartige Welten voller spannender und wundersamer Geschichten eintauchen. Während die Kleinsten in einer farbenfrohen Unterwasserwelt gebannt den Abenteuern eines kleinen Oktopus lauschten, wurden im Nebenzimmer die jungen Zuhörer von Star Wars Helden in entfernte Galaxien entführt. Untermalt von Licht- und Nebeleffekten und der bekannten Filmmusik erzählte Bernhard Urech dem begeisterten Publikum aus dem frühen Leben von Annekin Skywalker. „Es ist toll, dass die Fachacher Erzählnacht dieses Jahr wieder stattfindet. Letztes Jahr musste sie leider mangels Vorleser abgesagt werden“, sagte Urech, dessen beide Kinder in die 2. und 6. Klasse gehen.

 

Die Dietlikoner Erzählnacht-Besucher konnten vier jeweils 25minütige Erzählblöcke besuchen. Grossen Zustrom fand die Mitmach-Geschichte mit Hexe Bibi Blocksberg und die Story vom traurigen Monster Justus, vor dem jeder Angst hat. Aber auch die Comic- und Geistergeschichten, der Bastel-Raum und die Disco im Tödi-Kindergarten, wo Sechstklässler DJ Dario zum Tanz aufspielte, fanden grossen Anklang. In der Pause konnten sich die Erzählnacht-Teilnehmer an einem reichhaltigen Schlemmerland-Buffet laben.

 

Schulleiterin Daniela Bernet zeigte sich hoch erfreut über die rege Teilnahme von Eltern und Schülern. Die Erzählnacht sei ein jährliches Erlebnis, das den Kontakt zwischen den Kindern, den Eltern und der Schule fördere. „Eltern haben eine enorme Vorbildwirkung. Lesen ist und bleibt die beste Sprachförderung“, so Bernet.

 

Prüfer Sandra

Elternratsmitglied SH Fadacher

xeiro ag